Bundesregierung und Wirtschaft setzen sich für familienbewusste Arbeitszeiten ein

Auf Einladung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder sind am 8. Februar 2011 Vertreter und Vertreterinnen von Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften und Unternehmen zum Spitzengespräch "Zur richtigen Zeit am richtigen Ort - Initiative Familienbewusste Arbeitszeiten" in Berlin zusammengekommen, um für eine familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung in Deutschland zu werben. "Eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels eine wichtige Voraussetzung für einen zukunftsfähigen Standort Deutschland", erklärte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel anlässlich der Veranstaltung.

Das gesamtgesellschaftliche Engagement für familienbewusste Arbeitszeiten wurde dokumentiert mit der Unterzeichnung einer Charta durch Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder, Prof. Dr. Dieter Hundt (Präsident Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände), Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann (Präsident Deutscher Industrie- und Handelskammertag), Otto Kentzler (Präsident Zentralverband des Deutschen Handwerks) und Dietmar Hexel (Bundesvorstandsmitglied Deutscher Gewerkschaftsbund). "Mit der Charta setzen wir erstmals auf höchster Ebene ein starkes Signal für die Förderung einer familienbewussten Arbeitszeitorganisation in Deutschland, von dem Unternehmen wie Beschäftigte profitieren werden", erklärte Bundesministerin Schröder.

In der anschließenden Diskussionsrunde tauschte sich die Bundesfamilienministerin mit 31 ausgewählten Wirtschafts- und Arbeitnehmervertreter und -vertreterinnen über eine flexible Arbeitszeitgestaltung aus, mit der Arbeitgeber die Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen können. Vorstandsmitglieder namhafter Unternehmen (Deutsche Telekom, E.ON, Daimler, Microsoft, Fraport) sowie Arbeitgeber aus kleinen und mittelständischen Unternehmen, Krankenhäusern, Kommunen und Hochschulen warben dabei für eine familienbewusste Arbeitszeitorganisation und riefen auch andere Unternehmen und Institutionen in Deutschland zu flexiblen Lösungen auf.

Weitere Infos zur Initiative unter: http://www.erfolgsfaktor-familie.de/default.asp?SID=&id=514&pid=474

Zurück

^